Institut für Ganzheitliches Lernen

   

Home
Willkommen
Ausbildungen
Seminarkalender
Ätherische Öle
Kursanmeldung
Förderungen
Anfahrtsplan
Lisa Zickler
Newsletter
Links & Infos
Download
Homeschooling
Impressum

 

 

Homeschooling

 

 

Häuslicher Unterricht in Österreich

 

In Österreich kann man die allgemeine Schulpflicht auch erfüllen durch häuslichen Unterricht  - eine Tatsache, die nicht jede/r weiß, die aber evtl. helfen kann, wenn man/frau/kind nicht mit dem klassischen Schulsystem zurecht kommt oder wenn es einfach besser ins Familienleben passt, dass die Kinder zu Hause lernen.

 

Mehr Information:

zum Informieren und Austauschen für (angehende) Homeschooler und Interessenten gibt es das Forum

 

www.freilerner.at

 

Für Neulinge: dort könnt ihr Antworten zu all euren Fragen finden bzw. Fragen stellen, falls es die Antwort noch nicht gibt!

 

Genaue und rechtliche Auskünfte bitte direkt beim Stadtschulrat / Landesschulinspektor einholen (die aber ehrlich gesagt nicht immer dem häuslichen Unterricht gegenüber positiv eingestellt sind bzw. auch unterschiedliche Auskünfte geben).

 

Hier etwas zur Diskussion um die Externistenprüfung, die in der derzeitigen Form einigen Grundgesetzen und den Menschenrechten widerspricht.

 

--------------------------

 

Warum häuslicher Unterricht?

Warum sollte ein Kind zu Hause lernen und nicht zu Schule gehen?

Dafür gibt es viele verschiedene Gründe, und wie überall im Leben gibt es auch hier Vor- und Nachteile.

Wir praktizieren häuslichen Unterricht, da diese Form des Lernens und Lebens perfekt zu meinem beruflichen Alltag und auch meinen beruflichen Ansichten passt!  :-)

 

Krone-Artikel zum häuslichen Unterricht am 6.5.2011

 

 

-------------------------------------------------------------

 

Einige Gedanken und Informationen:

 

Jeder Mensch soll frei von jeglichen institutionellen Zwängen lernen können. Unsere Kindern  sollen die Möglichkeit haben, direkt vom Leben zu lernen. Die alternativen Lernformen bewegen sich zwischen Homeschooling (Unterricht zu Hause) und Unschooling (Lernen ohne Unterricht).

 

In einigen Ländern ist Homeschooling nichts besonderes, dort gibt es gut organisierte Homeschooling-Gruppen. In Österreich scheint die Möglichkeit des häuslichen Unterrichts nicht sehr bekannt zu sein.

 

Um das freie Lernen bekannter zu machen und andere Familien auf Ihrem Weg zu unterstützen, hat eine zur Zeit noch kleine Gruppe in Österreich begonnen, sich auszutauschen und regelmäßige Treffen zu organisieren.

 

Wer gerne dabei sein möchte, kann sich bei der Homeschooling-Gruppe unter

www.freilerner.at

anmelden und so Kontakte zu anderen Eltern knüpfen, die ihre Kinder bereits zum häuslichen Unterricht abgemeldet haben oder sich einfach nur für das Thema interessieren.

zum Anfang der Seite

zum Anfang der Seite

 

Das Anliegen des Internationalen Tages der Bildungs-Freiheit ist es, darauf hinzuweisen, wie wichtig die freie Wahl des individuellen Bildungsweges ist und die unterschiedlichen Bildungsalternativen für Kinder und Jugendliche, die es bei uns und in anderen Ländern gibt, bekannt zu machen.

 

Einen jungen Menschen unterrichten heißt nicht,
einen Eimer füllen,
sondern ein Feuer entzünden.

(Aristoteles)

 

Mit häuslichem Unterricht (Homeschooling) ist das möglich.

 

Kinder und Eltern haben die Möglichkeit, gemeinsam vom Leben zu lernen. Sie rechnen, während sie wandern. Sie erzählen am Küchentisch von ihren Erlebnissen und schreiben aus Freude. Kinder können eigene Projekte intensiv bearbeiten und mit allen Sinnen lernen.

 

Wie funktioniert häuslicher Unterricht?

 

In Österreich haben im Prinzip alle Eltern mit einem angemessenen Bildungsstand die Möglichkeit, ihre Kinder von der Schule abzumelden und sie zu Hause lernen zu lassen.

 

Dafür muss bei der zuständigen Schulbehörde ein Antrag auf Genehmigung des häuslichen Unterrichts VOR Schuljahresbeginn gestellt werden. Im Antrag muss angeführt werden, wer das Kind unterrichten wird. Am Ende des Schuljahres muss das Kind eine Externistenprüfung ablegen, um sein erworbenes Wissen zu testen.

 

Wie dieses Wissen erworben wird, bleibt den Familien überlassen. Besteht das Kind die Externistenprüfung nicht, muss es die Klasse an einer Schule wiederholen.

 

zum Anfang der Seite

 

Mehr Informationen zum Homeschooling und Möglichkeiten zum Austausch und zur Diskussion findet ihr unter

www.dieFreilerner.eu

http://leben-ohne-schule.jimdo.com/

http://jipli.free.fr/oesterreich/

http://de.groups.yahoo.com/group/homeschooling_austria/

zum Anfang der Seite

------------------------------------------------------------------------------------

Es gab inzwischen viele Treffen, leider wird folende Rubrik derzeit aus Zeitmangel nicht aktualisiert. Unter www.freilerner.at findet ihr alle Aktivitäten, die bundesländerweit organisiert werden.

 

Homeschooling-Treffen am Freitag

Fr. 2. Oktober 09 bei Tina

 

     

 

 

Homeschooling-Treffen

Mittwoch, 05. März 08 in der Lernwerkstatt Brigittenau

 

     

     

 

An diesem Tag haben sich 5 Familien die Lernwerkstatt Brigittenau in Wien angeschaut, da ihre Kinder dort die Externistenprüfung ablegen werden. Wir hatten Gelegenheit mit dem Direktor der Schule, der Prüfungsverantwortlichen und der prüfenden Lernbegleiterin zu sprechen. Ebenso konnten wir beim Unterricht in mehreren Stammgruppen zuschauen.

Danach trieb es alle ins Freie. Nach intensivem Toben auf einem nahe gelegenen Spielplatz verbrachten wir einen gemütlichen Nachmittag in den Räumlichkeiten der der Integrativen Tagesgruppe von Tina Partsch.
Wir tauschten Veranstaltungstipps, Bücher und andere Materialien aus.
Die 9 Kinder im Alter von 3 Monaten bis 8 Jahren spielten gemeinsam und neue Freundschaften wurden geschlossen.

 

zum Anfang der Seite

 

 

Veranstaltung
Bildungsfreiheit statt Einheitsschule

Warum Bildungsfreiheit? Wie praktisch umsetzen?

Veranstaltung des Clubs für Wertewirtschaft

http://wertewirtschaft.org/club

am 07.09.07 in Wien

 

zum Anfang der Seite

Photos: Lisa Zickler und Gregor Hochreiter

Lest hier die Zusammenfassung zu dieser Veranstaltung!

Hier ein Video zur Essenspflicht, die genauso absurd zu sein scheint wie die Bildungspflicht!

-----

Was ist die Essenspflicht?

Es gibt sie zum Glück nicht!

Denn wozu sollte man sowas auch einführen? Wenn Menschen - Kinder wie Erwachsene - Hunger haben, dann essen sie im Normalfall freiwillig und von alleine. Man muss sie weder dazu zwingen, noch dazu anregen, noch durch irgendwelche subtilen Methoden entsprechend beeinflussen. Essen ist ein natürliches Bedürfnis.

So ein natürliches Bedürfnis ist  auch das Lernen. Säuglinge und Kleinkinder beispielsweise entdecken ihre Umgebung von sich aus und mit größter Energie. Sobald sie sprechen können, stellen sie meist mehr Fragen, als viele Erwachsene ihnen überhaupt beantworten wollen.

Warum aber nimmt diese Interessiertheit bei vielen Kindern ab dem Zeitpunkt der Einschulung ab? Das liegt wohl an dem plötzlichen durch Lehrer ausgeübten Zwang, Dinge lernen zu müssen - Dinge, die einen überhaupt nicht oder zumindest im Moment nicht interessieren - und sie mit Menschen (Lehrern) lernen zu sollen, die man vielleicht nicht mag. Und das in einer völlig lebensfremden Atmosphäre, einem Klassenraum.

Wenn man etwas nachhaltig lernen soll, dann funktioniert das aber nur, wenn man es selbst wirklich lernen will. Soll man dagegen etwas lernen, was man nicht will, wird es früher oder später vergessen - und noch viel schlimmer: Man verliert unter Umständen die Lust am Lernen überhaupt.

Deshalb erscheint die Pflicht zu lernen, also die Schulpflicht, genauso absurd wie die in diesem Spot ausgedachte Essenspflicht.

Quelle und mehr darüber: http://essenspflicht.de/

zum Anfang der Seite

 

 

Homeschooling-Treffen Juni 2007

in Engelhartszell / Oberösterreich

 

     

 

Idyllisches Treffen am Ufer der Donau, mit Baden, Lagerfeuer, Grillen, Gesprächen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch.

Unterkunftsmöglichkeit: Campingplatz (gleich an der Donau!), Jugendherberge, Gasthöfe, ... siehe www.engelhartszell.at

 

zum Anfang der Seite

Externistenpruefung
     
Lisa Zickler Endresstraße 15 Tel: 0664 / 20 49 074
ecg 1230 Wien Mail: lisa%zickler.net

um eine Mail zu senden,
ersetzen Sie das % durch einen @

Copyright Wien © 2001 Lisa Zickler
Stand: 09. September 2014